Große Ideen brauchen Flügel, müssen sich aber auch auf Fußmärsche gefasst machen. Karl-Heinz Karius

The best way to predict the future is to invent it. Alan Kay



trenner

Prüfungsausschuss

Deutsche Patentanwältinnen und Patentanwälte sind in einer Körperschaft des öffentlichen Rechts organisiert, deren Ziel die Weiterentwicklung des Berufsstandes und des Gewerblichen Rechtsschutzes ist: die Patentanwaltskammer unter www.patentanwalt.de.

Eine von vielen wichtigen Aufgaben der Patentanwaltskammer ist die Organisation der Ausbildung von Patentanwalts-Fachangestellten, welche eine essentielle Unterstützung für Patentanwältinnen und Patentanwälte bilden.

Die duale Ausbildung der Patentanwalts-Fachangestellten wird über zwei, max. drei Jahre sowohl beim Patentanwalt im Unternehmen als auch an der Berufsschule absolviert. In Bremen und München sind an den Berufsschulen eigene Fachklassen für die Ausbildung eingerichtet. Ebenso wird in Düsseldorf, Stuttgart, Frankfurt und Berlin ausgebildet.

Die ehemalige Bundesministerin für Arbeit und Soziales Ursula von der Leyen dieses Modell der dualen Ausbildung als in Europa einzigartig bei einem Besuch in Spanien vorgestellt, vgl. "Jugendarbeitslosigkeit in Europa - Betrogen um die Zukunft", Stand: 24. Mai 2013.

Deutschland steht mit einer Jugendarbeitslosigkeit von 7,6 Prozent noch vergleichsweise gut da. Das liegt mitunter am dualen System aus schulischer und betrieblicher Ausbildung. Es gilt als Erfolgsmodell.

Bei ihrem Besuch in Spanien hat Frau Ursula von der Leyen (CDU) den Spaniern Unterstützung beim Aufbau eines solchen Berufsausbildungsmodells nach deutschem Muster versprochen. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Doch muss klar sein, dass sich so eine Sache nicht von heute auf morgen aus dem Boden stampfen lässt.

Vor dem von der Patentanwaltskammer organisierten Prüfungsausschuss finden jährlich mündliche und schriftliche Abschlussprüfungen sowie Zwischenprüfungen statt. Jeder Prüfungsausschuss besteht aus sechs Mitgliedern mit zwei Lehrkräften, zwei Beauftragten der Arbeitgeber (Patentanwälte) und zwei Beauftragten der Arbeitnehmer.

Herr Frank Reimund Leonhard ist in München Ausbildungsberater und Vorsitzender des Prüfungsausschusses.

 Stand: 15. Mai 2014

trenner